Viele Möglichkeiten der Bestattung

Häufigste Bestattungsformen in unserer Gegend sind die Erd- und Feuerbestattungen. Hat sich die verstorbene Person zu Lebzeiten nicht über die Bestattungsart geäussert, so müssen sich die Angehörigen entscheiden.

Erdbestattung

Diese in unserem Kulturkreis traditionellste Bestattungsform kann auf allen Friedhöfen in der Schweiz durchgeführt werden. Hierbei wird die verstorbene Person mit dem Sarg in einem Grab in der Erde beigesetzt.

Galeriebilder folgen


Feuerbestattung

Eine Feuerbestattung ist die Einäscherung der Verstorbenen in einem Holzsarg. Hierbei wird der Leichnam durch Feuer in Asche verwandelt. Die Einäscherung findet in genehmigten Krematorien statt. Die Asche wird in die gewünschte Urne eingefüllt und bei der Beisetzung in ein Erdgrab, ein Urnennischengrab oder einem Gemeinschaftsgrab beigegeben.  Es besteht jedoch auch die Möglichkeit die Urne mit der Asche zu Hause aufzubewahren oder an einem privaten Ort beizusetzen. In der Schweiz besteht keine Pflicht die Urne auf dem Friedhof beizusetzen.

Galeriebilder folgen


Naturbestattung

Bei uns können Sie in unserer modernen Zeit die Asche Ihrer Liebsten an vielen erdenklichen Orten bestatten. Im Wald, zum Beispiel an einem markanten Baum, den die Person sehr gerne hatte oder eine besondere Beziehung dazu bestand. Auch eine Seebestattung ist möglich, vielleicht hatte die verstorbene Person eine Affinität zum Wasser – dem Ursprung allen Lebens. Natürlich kann die Asche auch über einem Gebiet ausgestreut werden – im nebenstehenden Beispiel beim Matterhorn. Auch das ist ein sehr schöner letzter Akt für den Verstorbenen – vielleicht wanderte oder kletterte die Person mit viel Hingabe.


Diamantbestattung

Bei der Diamantbestattung entsteht durch ein aufwendiges Verfahren und einen entsprechenden Schliff aus der Asche des Verstorbenen ein Diamant als Erinnerung. Etwas ganz Besonderes also.

Galeriebilder folgen